Stadtgruppe Münster
Eine Untergruppierung der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.

Jahresprogramm 2024

Vortragsprogramm DGHT-Stadtgruppe Münster 2024

19. JanuarKamil Szepanski,
Aalen
Haltung und Zucht verschiedener Salamanderarten im Terrarium
16. FebruarDr. Philipp Wagner,
Allwetterzoo
Artenschutz im Allwetterzoo
08. MärzDr. Nicolas Defabiani
Sion, Schweiz
(Achtung aus organisatorischen Gründen abweichender Termin!)
Haltung und langjährige Nachzucht neuseeländischer grüner Baumgeckos der Gattung Naultinus 
19. AprilGemeinsamer Vortrag der DGHT & der AG-Literatur und Geschichte der Herpetologie & Terrarienkunde (LGHT)Bunter Abendvortrag von Bestsellerautor Heiko Werning.   
Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch: Ein prekäres Bestiarium
17. MaiDr. Johannes Penner,
Citizen Conservation
Einzigartig aber hochbedroht – Die Nimbakröte
21. JuniSönke Frahm,
DGHT-Hamburg
„Sommer in Mauretanien – 30 % Herping, 70 % Survival“ 
19. JuliPatrick Schönecker DGHT-SaarpfalzPlanung, Bau und Betrieb einer Freilandanlage für subtropische und mediterrane Amphibien und Reptilien
16. AugustSommerfest „Grillen und andere Insekten“ in den Allwetterzoo
17. – 22. SeptemberGemeinsame Fahrt der Stadtgruppe Münster zur DGHT-Jubiläums-Jahrestagung im Museum Koenig in Bonn (Achtung! Bitte geänderte Lokalität beachten). 
18. OktoberTom Kirschey,
Berlin
200 Jahre Amphibienforschung auf Java
15. NovemberDr. Arne Schulze,
Landau
„ZGAP – Artenschutz auch für unbekannte, aber hochbedrohte Amphibien- und Reptilien“ 
13. DezemberBianca Lang, Eltville
& Felix Hulbert, Zoo Frankfurt
(Achtung aus organisatorischen Gründen abweichender Termin!)
„Costa Rica – Pura Vida- zwischen Pfeilgiftfrosch und Göttervogel“ 

Vortrag am 21. 06.2024 Sommer in Mauretanien Sommer in Mauretanien – 30 % Herping, 70 % SurvivalSommer in Mauretanien 

Liebe Mitglieder und Freunde der DGHT-Stadtgruppe Münster,

wir freuen uns ganz besonders, am Freitag, den 21.06.2024, unseren Freund Sönke Frahm vom Vorstand des DGHT-Landesverbandes Hamburg, zum Juni Vortrag im Allwetterzoo, begrüßen zu dürfen.

Sommer in Mauretanien 

Berichtet wird über eine 14-tägige Reise in die nordwestafrikanische Islamische Republik Mauretanien. Im Jahre 2000 wurden in Mauretanien die Wüstenkrokodile wiederentdeckt und später als eigenständige Art beschrieben. Diese faszinierenden Lebensräume zu besuchen war ein Highlight der Reise.

Von der Hauptstadt Nouakchott ging es durch die Dornbuschsavanne in den Diawling Nationalpark. Von dort führte unser Weg in die Überschwemmungssavanne um Selibaby, weiter in die Hochebenen des Tagant und die Übergangszone vom Sahel in die Sahara.

Sönke wird uns über die vielfältige Herpetofauna dieser wenig bereisten Region berichten.

Wann: Freitag, 21.06.2024

Vortragsbeginn 19.00 Uhr, in der Zooschule des Allwetterzoos

Einlass ab 18.30 Uhr am Zooeingang

Abendbeitrag 5 Euro

Gäste sind herzlich willkommen!

Im Anschluss werden wir beim Griechen Irodion/ Lohmann, Mecklenbecker Straße, in Münster einkehren.

Wir freuen uns, Euch wieder zahlreich zu unserem spannenden Vortragsabend begrüßen zu dürfen,

Jochen & Christian

Vortrag am 17.05.2024 – „Einzigartig aber hochbedroht – Die Nimbakröte“ von Dr. Johannes Penner

Liebe Mitglieder und Freunde der DGHT-Stadtgruppe Münster,

wir freuen uns ganz besonders, am kommenden Freitag, Dr. Johannes Penner von Citizen Conservation, zum DGHT-Vortragsabend im Allwetterzoo, begrüßen zu dürfen.

Dr. Penner wird uns in seinem spannenden Vortrag „Einzigartig aber hochbedroht – Die Nimbakröte“, die einzigartige Brutbiologie des faszinierenden westafrikanischen Krötchens (Nimbaphrynoides occidentalis) vorstellen.

Westafrika ist ein sogenannter Hotspot der Biodiversität. Das heißt viele Arten kommen nur dort vor und sind gleichzeitig stark gefährdet. Innerhalb dieser Region sticht die Nimbakröte (Nimbaphrynoides occidentalis) aufgrund ihrer einzigartigen Biologie heraus. Leider ist sie auch akut vom Aussterben bedroht. Seit Jahren laufen daher unter der Leitung des Museums für Naturkunde Berlin Bemühungen das Aussterben der Art zu verhindern und unter der Leitung von Frogs & Friends eine Backup-Population der Art im Rahmen von Citizen Conservation zu etablieren. Im Vortrag wird die Region im Allgemeinen vorgestellt, wobei es schwerpunktmäßig um ihre herpetologischen Bewohner und vor allem die einzigartige Nimbakröte und ihren Lebensraum gehen wird.

Wann: Freitag, 17.05.2024

Vortragsbeginn 19.00 Uhr, in der Zooschule des Allwetterzoos

Einlass ab 18:30 Uhr am Zooeingang

Abendbeitrag 5 Euro

Gäste sind herzlich willkommen!

Im Anschluss werden wir beim Griechen Irodion/ Lohmann, Mecklenbecker Straße, in Münster einkehren.

Mehr Informationen auf unserer Website  oder auf Facebook

Wir freuen uns, Euch zahlreich zu unserem spannenden Vortragsabend begrüßen zu dürfen,

Jochen & Christian

Hohe Auszeichnung für Ingrid und Elmar Meier

Für ihren langjährigen und erfolgreichen Einsatz zum Schutz der asiatischen Schildkröten wurden Ingrid und Elmar Meier mit den Bundesverdienstkreuz geehrt.

Wir gratulieren unseren beiden Mitgliedern der DGHT-Stadtgruppe Münster ganz herzlich zur Verleihung dieser hohen Auszeichnung.

Ingrid und Elmar haben sich über viele Jahre für den Artenschutz eingesetzt und für den Bau des Internationalen Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS) im Allwetterzoo gesorgt.

Beim dritten Schildkröten-Symposium, dass ihren Namen trägt, konnten sie die Glückwünsche von vielen Freunden und Wegbegleitern aus aller Welt entgegennehmen.

3rd Meier Symposium – On the conservation of endangered chelonians

Liebe Schildkrötenfreunde,

mehrere Jahre nach den erfolgreichen ersten und zweiten Meier-Symposien ist es nun Zeit für das dritte Meier Symposium, zu dem ich euch hiermit herzliche einlade.

Am 18. Oktober 2023 wurde im Allwetterzoo nicht nur ein neuer Teil des ArtenschutzCampus eröffnet, der jetzt auch wieder Einblicke in das IZS möglich macht und wo Schildkröten ein thematischer Aufhänger sind – es war auch der Tag, an dem das IZS 20 Jahre alt wurde. Auch das möchten wir mit euch feiern.

Liebe Grüße

Philipp

Dear turtle friends,

several years after the successful first and second Symposiums, it is now time for the third Meier Symposium, to which I hereby warmly invite you.

On October 18, 2023, not only was a new part of the ConservationCampus opened in the Allwetterzoo, which now also allows insights into the IZS again and where turtles are a thematic focus – it was also the day on which the IZS turned 20 years old. We would like to celebrate that with you too.

Best regards

Philipp

Heiko Werning – Erster Ehrenpräsident der DGHT Stadtgruppe Münster

Für seinen langjährigen, erfolgreichen Einsatz für unsere Stadtgruppe haben wir Heiko Werning zu unserem ersten Ehrenpräsidenten ernannt.

Mit dieser Auszeichnung möchten wir ihm an dieser Stelle für sein Engagement für die Reptilien und Amphibien herzlich danken!

Bunter Abendvortrag von Bestsellerautor Heiko Werning.  „Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch: Ein prekäres Bestiarium“

Liebe Mitglieder und Freunde der AG Literatur und Geschichte der Herpetologie und Terrarienkunde (LGHT), liebe Mitglieder der DGHT-Stadtgruppe Münster,

es ist uns eine besondere Freude, Euch zur gemeinsamen Abendveranstaltung von LGHT und unserer DGHT-Stadtgruppe einladen zu dürfen!

Anlässlich der, in diesem Jahr bei uns im Allwetterzoo stattfindenden Jahrestagung der DGHT-AG Literatur und Geschichte der Herpetologie und Terrarienkunde, werden wir zur Abwechslung mal literarisch. Wir haben am Freitag den 19.April 2024 unser langjähriges Stadtgruppenmitglied Heiko Werning zu Gast. Er wird uns diesmal nicht wie gewohnt kurzweilig seine herpetologischen Reiseabenteuer zum Besten geben, sondern uns mit der Lesung seines Bestsellers „Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch – Ein prekäres Bestiarium“, in die Welt der Literatur entführen. Wie bei Heiko nicht anders zu erwarten, kommen hier auf humorvolle Weise die herpetologischen Themen keineswegs zu kurz… 

Zhous Scharnierschildkröte hat das Social Distancing erfunden: Wann immer ihr etwas nicht behagt, geht sie in den Mini-Lockdown und kappt die Verbindungen zur Außenwelt. Der Tasmanische Beutelteufel ist der Wutbürger unter den Tieren, der stinkend, schreiend und mit roten Ohren durch die Gegend springt. Die Partula-Schnecke, benannt nach dem Trio der römischen Schicksalsgöttinnen, ist ein echter Albtraum aller Romantiker und von ElitePartner. Der Baumhummer, ein verunstalteter Südsee-Yeti mit schwankendem Gang und Rüstung, kann Klone erzeugen. 

So seltsam und unterschiedlich, wie die Tiere sind, die in diesem Buch vorgestellt werden, teilen sie doch eine traurige Gemeinsamkeit: Ihr Überleben steht auf der Kippe und ohne, dass sie auch in menschlicher Obhut gehalten werden, hätten sie keine Chance.

Städtebau, Abholzung von Wäldern oder Wilderei haben die Arten in eine prekäre Lage gebracht. Ein gallisches Dorf von engagierten Tierfreunden und -schützerinnen rund um die Organisation Citizen Conservation sorgt durch ihren Einsatz in Zucht- und Auswilderungsprojekten dafür, dass das endgültige Aussterben verhindert werden kann.

Heiko Werning, einer der Initiatoren von Citizen Conservation, und Ulrike Sterblich, mit ihrem aktuellen Roman „Drifter“ auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2023, entwerfen in ihren kenntnisreichen wie unterhaltsamen Tierporträts ein faszinierendes Panoptikum dessen, was die Natur zu bieten hat und zeigen: Der Erhalt der Artenvielfalt ist eine entscheidende Menschheitsaufgabe! 

Heiko Werning ist Autor aus Leidenschaft, Reptilienforscher aus Berufung und Froschbeschützer aus Notwendigkeit. Er ist Autor mehrerer herpetologischer Fachbücher, schreibt aber auch für Taz und Titanic. Seine Texte liest er regelmäßig bei den Berliner Lesebühnen Reformbühne Heim & Welt und Brauseboys vor. Seine Wedding-Geschichtensammlungen sind eine inoffizielle Chronik des Berliner Problembezirks und in der Edition Tiamat erschienen. Er ist seit knapp 40 Jahren DGHT-Mitglied, im Leitungsteam der DGHT-AG IguanAgama, Gründungsmitglied von Frogs & Friends und einer der Initiatoren von Citizen Conservation.

Freitag, 19. April 2024 in der Zooschule, Allwetterzoo Münster

Tagungsbüro ab 18.00 Uhr geöffnet (Einlass über den Zoohaupteingang)

19.00 Uhr: Begrüßung, anschließend Abendvortrag: Heiko Werning (Berlin):                                                       

„Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch: Ein prekäres Bestiarium”

Anschließend gemütlicher Ausklang des Abends im griechischen Restaurant „Irodion“,     

Mecklenbecker Str. 345, 48163 Münster. (direkt neben dem Tagungshotel)

Wir freuen uns auf Euch,

Christian und Jochen

Herzliche Grüße von Kamil Szepanski aus Aalen

Hallo Jochen,

vielen Dank nochmal für das Wochenende in Münster und die Gelegenheit 
über Molche & Salamander sprechen zu dürfen.
(…)

Alles Gute!
Kamil


Vortrag am 08.03.2024 – Keeping and breeding Naultinus elegant and greyii over 6 generations

(Haltung und langjährige Nachzucht neuseeländischer grüner Baumgeckos der Gattung Naultinus über sechs Generationen)

Liebe Mitglieder und Freunde der Stadtgruppe Münster,

Es freut uns außerordentlich, dass es uns gelungen ist, Dr. Nicolas Defabiani aus der Schweiz, für einen Vortrag im Allwetterzoo Münster zu gewinnen.

Nicolas wird über die Haltung und langjährige erfolgreiche Nachzucht neuseeländischer Taggeckos der Gattung Naultinus berichten. Diese wunderschönen Geckos gehören sicherlich zu den kostbarsten Kleinoden der Terraristik und stellen eine Reihe ganz besonderer Haltungsansprüche. Die für Geckos, ungewöhnliche Form der Fortpflanzung, ist eine weitere Besonderheit dieser grünen Juwelen.

Nicolas hat sich freundlicherweise bereiterklärt, im Anschluss an den Vortrag, einige Exemplare seines kürzlich zum Thema erschienenen, sehr empfehlenswerten Buches, zu signieren.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Wir empfehlen bei Sprachverständnisproblemen, das Herunterladen der App „Say Hi“, auf Mobiltelefon. Es wandelt das gesprochene englische Wort simultan in deutsche Sätze um.

Freitag, 08. März 2024
Vortragsbeginn ist um 19.00 Uhr in der Zooschule, des Allwetterzoos.
Einlass ab 18:30 Uhr am Haupteingang
Abendbeitrag 5 Euro

Gäste sind herzlich willkommen!

Im Anschluss werden wir beim Griechen Irodion/ Lohmann, Mecklenbecker Straße, in Münster einkehren.

Die Gattung Naultinus umfasst neun Arten tagaktiver Geckos, die in Neuseeland endemisch sind, also ausschließlich auf dieser Insel vorkommen.

Zwei dieser Arten, Naultinus grayii und Naultinus elegans, kommen nur auf der neuseeländischen Nordinsel vor. Nachzuchten dieser beiden Arten, wurden in der Vergangenheit legal nach Europa importiert und von Spezialisten der Gattung seither mit viel züchterischem Engagement und hohem Aufwand regelmäßig in Gefangenschaft vermehrt.

Alle neuseeländischen Geckos, somit auch die der Gattung Naultinus haben sich an das spezielle neuseeländische Klima angepasst, das eine Winterperiode umfasst, die eine physiologische Adaption an diese winterliche Ruhephase (Burmation) erfordert.

Der Verdauungsstoffwechsel und die mit der Fortpflanzung verbundenen physiologischen Zyklen werden durch die ausgeprägten klimatischen Schwankungen in Neuseeland beeinflusst.

Dies kommt insbesondere in einer bemerkenswerten Anpassung an die Fortpflanzungsweise zum Ausdruck: der Viviparie.

Diese spezielle Art der Fortpflanzung ist bei Geckos außergewöhnlich und kommt bei allen neuseeländischen Diplodactylidae vor. Außerhalb Neuseelands ist das Gebären vollständig entwickelter Jungtiere nur noch bei zwei Arten neukaledonischer Geckos bekannt.

Grundlage bei der erfolgreichen Arbeit mit diesen Geckos, ist ein integrativer Ansatz, der auf In-situ- und Ex-situ-Beobachtungen sowie physiologischen Daten basiert.

Die im Laufe der Jahrzehnte gewonnenen Erkenntnisse stellen eine wertvolle „evolutionäre Datenbank“ dar, die uns hilft, die spezifischen Bedürfnisse dieser beiden Arten besser zu verstehen.

So konnten wertvolle Erkenntnisse verschiedener Aspekte der Haltung und Fortpflanzungsbiologie dieser beiden bemerkenswerten Geckoarten im Terrarium gewonnen werden. Die verschiedenen, für eine erfolgreiche Haltung und Vermehrung notwendigen Parameter, wurden mit Hilfe jahrzehntelang gesammelter Erfahrung und Nachzuchterfolge bis in die 6. Filialgeneration (F6) dokumentiert und im kürzlich erschienenen Fachbuch “Naultinus – Naultinus elegans und Naultinus grayii- Biologie, Haltung und Zucht”, veröffentlicht.

Neben diesen Erkenntnissen werden auch bestimmte Aspekte spezifischer haltungsrelevanter Erkrankungen im Vortrag angesprochen.

Wir freuen uns, Euch zahlreich zu unserem spannenden Vortragsabend begrüßen zu dürfen,

Christian & Jochen

Vortrag am 16.02.2024 – Artenschutz im Allwetterzoo von Dr. Philipp Wagner

Liebe Mitglieder und Freunde der DGHT-Stadtgruppe Münster,

wir freuen uns ganz besonders, am kommenden Freitag, Dr. Phillipp Wagner, unseren geschätzten Kollegen und Artenschutzkurator im Allwetterzoo, als Referenten begrüßen zu dürfen.

Philipp wird die vielfältigen Artenschutzaktivitäten des Allwetterzoos vorstellen und uns auf den neusten Stand bringen. Besonders hervorzuheben ist, dass der Allwetterzoo mit den Schildkrötenschutzprojekten im IZS und ACCB in Kambodscha, zwei herpetologische Schwerpunkte im Artenschutz setzt.

Die Bedeutung der Zoos im Artenschutz

Zoos stehen immer wieder in der Kritik, im Artenschutz keine oder eine nur untergeordnete Rolle zu spielen. Gerade aber in der Zeit der erdgeschichtlich ersten Phase der Ausrottung von Arten kommt den Zoos eine immer wichtigere Rolle zu. Sie haben die Expertise, Arten über die Zeit zu retten, bis die gesellschaftlichen Probleme gelöst sind, die zum Verlust der Artenvielfalt führen. Philipp wird aufzeigen, wie dramatisch das Artensterben weltweit ist und welche Anstrengungen Zoos gemeinsam mit ihren Partnern unternehmen, um dem etwas entgegenzusetzen.

Wichtige Beispiel sind dabei die eigenen Projekte des Allwetterzoos. Allen voran die beiden Artenschutzzentren des Zoos. Das sind das Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS) in Münster sowie das Angkor Centre for Conservation of Biodiversity (ACCB) in Kambodscha. Bei beiden Zentren stehen die Schildkröten im Fokus. Mit rund 60 % bedrohter Arten sind die Schildkröten die am stärksten bedrohte Wirbeltiergruppe und eine der wenigen Gruppen in denen es mehr bedrohte als unbedrohte Arten gibt. Fast alle Arten, um die sich der Allwetterzoo bemüht, sind kritisch von der Ausrottung bedroht. Bei mehreren Arten geht man davon aus, dass sie in der Natur bereits verschwunden sind. Sie werden im IZS und ACCB gezüchtet. Damit bleiben die Arten erhalten und werden, wenn möglich, wieder ausgewildert.

Ein weiterer Fokus im ACCB sind Schreitvögel wie Riesenibis, Weißschulteribis und Bengaltrappe die zu den am stärksten bedrohten Vogelarten der Welt zählen.

Aber auch die Haltung von Arten in Zoos verändert sich. Immer mehr bedrohte Arten finden ihren Weg in die Zoos und tragen damit zum Erhalt der jeweiligen Art bei. Allerdings ist der Platz limitiert. Wir müssen also auch abwägen, welche Arten erhalten werden sollen – oder sogar müssen, heißt es dazu in der Ankündigung.

Der Referent zeigt an diesem Abend Beispiele aus dem Allwetterzoo aber auch anderen Zoos und stellt die Arbeit der beiden Artenschutzzentren vor.

Wann: Freitag, 16.02.2024

Vortragsbeginn 19.00 Uhr, in der Zooschule des Allwetterzoos

Einlass ab 18:30 Uhr am Zooeingang

Abendbeitrag 5 Euro

Gäste sind herzlich willkommen!

Im Anschluss werden wir beim Griechen Irodion/ Lohmann, Mecklenbecker Straße, in Münster einkehren.

Mehr unter https://muenster.dght.de/;  https://www.facebook.com/dght.muenster/

Wir freuen uns, Euch zahlreich zu unserem spannenden Vortragsabend begrüßen zu dürfen,

Jochen & Christian

Vortrag am 19.01.2024 – Terrarienhaltung von Schwanzlurchen von Kamil Szepanski aus Aalen

Liebe Mitglieder und Freunde der DGHT-Stadtgruppe Münster,

wir wünschen Euch ein frohes und erfolgreiches neues Jahr mit zahlreichem Nachwuchs unserer geliebten Pfleglinge!

Ein ereignisreiches Jubiläumsjahr mit vielen interessanten Vorträgen und prominenten Vortragenden liegt hinter uns.

Wir hoffen das wir Euch auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm zusammenstellen konnten und freuen uns auf viele gemeinsame Stunden.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass es im kommenden September keinen DGHT-Vortrag im Allwetterzoo geben wird. An unserem gewohnten Vortragswochenende findet die 60. Jubiläumsjahrestagung der DGHT in Frankfurt statt. Es wurde aus unseren Reihen der Wunsch an uns herangetragen, ob wir nicht im kommenden Jahr, einen Ausflug organisieren könnten. Darüber hinaus kam auch die Frage zur Teilnahme an der Jahrestagung von Seiten einiger Stadtgruppenmitglieder auf. Dies nehmen wir zum Anlass, beides zu kombinieren und uns in größerem Rahmen auf den Weg nach Frankfurt zu machen. Hier hoffen wir natürlich, dass unsere Idee bei Euch auf ein positives Echo stößt und wir eine schöne gemeinsame Tagung in Frankfurt erleben dürfen. Sprecht uns bitte frühzeitig an, wenn Ihr Lust habt, gemeinsam mit uns nach Frankfurt zu fahren.

Wir freuen uns sehr, als ersten Vortragenden des neuen Jahres Kamil Szepanski aus Aalen, begrüßen zu dürfen.

Kamil wird uns mit seinem Vortrag “Terrarienhaltung von Schwanzlurchen“, spannende Einblicke in seine langjährige Erfahrung in der Haltung und Zucht verschiedener Salamanderarten gewähren und sicherlich auch die ein oder andere Anekdote aus seinen zahlreichen Feldexkursionen in die Lebensräume, vor allem nordamerikanischer Urodelen, zum Besten geben. 

Wir freuen uns, Euch zahlreich zum ersten Vortragsabend im neuen Jahr zu begrüßen,

Jochen & Christian